Historie – alles hat seinen besonderen Anfang.
Spaß im Verkaufszelt

Die Gründung:

Die Gründung des Geflügelhofs Lück liegt bereits über ein halbes Jahrhundert zurück. Im Jahr 1954 kauft der Müllermeister Herbert Lück gemeinsam mit seiner Ehefrau Dora eine Mühle und zieht von Oberfranken ins beschauliche Sommerkahl. Mit im Gepäck sind zwei kleine Holzställe, ein kleiner Brutapparat und rund 200 Hühner. Die gelegten Eier werden erfolgreich auf dem Wochenmarkt in Aschaffenburg verkauft. Bald darauf wird daher die Mühle stillgelegt und die Familie Lück beginnt sich auf die Geflügelzucht und den Eierverkauf zu konzentrieren. Es folgt der stetige Ausbau der Brüterei, mit der bis zu 50.000 Küken im Jahr ausgebrütet und verkauft werden können. Gleichzeitig werden neue, zusätzliche Ställe für die Kükenaufzucht gebaut. Der Grundstein des Traditionsbetriebs Geflügelhof Lück ist somit gelegt.

Weitere Meilensteine in der Hof-Geschichte:

 

Verkaufsbus auf dem Markt1960 - 1970
In dieser Zeit konzentriert sich das Geschäft auf die Aufzucht von Küken und ihren Verkauf an Legehennenbetriebe. Von diesen Kunden werden überschüssige Eier im Tauschgeschäft zurückgenommen und auf dem Wochenmarkt verkauft.

1970
Die Brüterei wird eingestellt und eine kleine Nudelpresse gekauft. Ab dem Jahr 1970 werden in den bestehenden Ställen bis zu 24.000 Legehennen gehalten.

1976
Peter Lück, Sohn von Herbert und Dora Lück, übernimmt mit seiner Frau Christa den Betrieb.

1977
Es wird eine Geflügelschlachtanlage aufgebaut, mit der man stündlich bis zu 150 Hähnchen schlachten kann. Die Hähnchen werden im Vorfeld selbst gemästet. Zusätzlich werden Gänse und Enten aufgezogen.

1987
Das Schlachthaus wird um angrenzende Kühlräume erweitert. Zudem schafft man weitere, neue Räume für die Nudelproduktion, um nun auch Walznudeln herstellen zu können.

1988Brotzeit auf dem Hof
Peter Lück entscheidet sich, zukünftig selbst in den Farbtopf zu greifen und nimmt die modernste Eierkoch- und Färbemaschine Deutschlands in Betrieb. Diese Entscheidung läutet für den Hof eine neue Ära ein, legt den Grundstein für einen neuen Geschäftszweig und intensive Geschäftsbeziehungen. Neue Kunden – vor allem Großkunden für den Wiederverkauf – werden gewonnen. Tauschgeschäfte, Eieraufkauf und Färbung sowie Lohnfärberei werden möglich.

1989 - 2008
In dieser Zeit erobern die ersten Discounter den deutschen Markt. Der Geflügelhof Lück geht mit dem Puls der Zeit und passt seine Betriebsstruktur an. So werden die Verkaufsfahrzeuge und Marktstände mit weiteren Lebensmitteln des täglichen Bedarfs bestückt. Die Verkaufsflotte wird zu kleinen, rollenden Lebensmittelläden, die neben Eiern, Frischgeflügel und Nudeln nun auch Back- und Wurstwaren, Molkereiprodukte und Obst und Gemüse im Angebot haben.

2009
Burkhard Glaser, von 1992 bis 2008 angestellter Betriebsleiter und die rechte Hand von Peter Lück, übernimmt den Betrieb. Mit seinem langjährigen Erfahrungsschatz führt er den Betrieb unter dem bislang bekannten Namen „Geflügelhof Lück“ weiter und nutzt seine fachspezifischen Branchenkenntnisse, um weitere, neue Geschäftszweige zu erschließen. Gleichzeitig beginnt er, ein einheitliches Marketing aufzubauen. Peter Lück geht in Ruhestand und bleibt unterstützend an der Seite von Burkhard Glaser.

Der Geflügelhof Lück heute:

 

Der heutige Geflügelhof Lück bietet ein großes und vielfältiges Angebot. Auf WocEierverkauf am Markthenmärkten, mehreren Verkaufsfahrzeugen und direkt im Hofladen wird ein sehr großer Teil der Produkte selbst vermarktet. Auch weitere Produkte von Partnerbetrieben aus der Region wie z.B. Back- und Wurstwaren, Molkereiprodukte sowie Obst und Gemüse sind fest im Sortiment. Bei der Auswahl unserer Partner sind uns die Rückverfolgbarkeit der Produkte und das Wohl der Tiere höchste Priorität. Daher sind wir im ständigen Kontakt mit unseren familiären Bauernhöfen und Familienbetrieben und schätzen die transparente, vertrauensvolle Zusammenarbeit sehr.
Geflügel – darunter Enten und Gänse – werden in eigenen Ställen, auf Weiden und Feldern aufgezogen und selbst geschlachtet. Um den Kunden ein noch vielfältigeres Geflügelangebot zu bieten, werden weitere Produkte hinzu gekauft. Im Angebot sind ebenso frische Eier aus der Region und gekochte, bunt gefärbte Eier aus eigener Eierfärberei. In der Nudelproduktion stellen Mitarbeiter mit Walz- und Presstechnik hochwertige Nudeln unterschiedlichster Ausformung nach bester Hausmacher Art her. Unsere Produkte können direkt in unserem Hofladen, an unserem Stand auf Wochenmärkten oder an unseren Verkaufsfahrzeugen bezogen werden. Nähere Infos zu genauen Standorten finden Sie im Bereich Verkauf & Vertrieb.
Ein fairer Umgang untereinander, die Liebe zur Heimat, Traditionsbewusstsein und ein hoher Bezug zur Region sind auf dem Geflügelhof Lück inzwischen schon seit vielen Jahrzehnten verankert und werden nicht nur werbewirksam als Schlagwörter verwendet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok